Rheinau – interessant, dynamisch und neunfach schön


photo_library Bildergalerie ansehen

1975 im Zuge der Gemeindereform aus der Stadt Freistett und den Stadtteilen Rheinbischofsheim, Linx, Diersheim, Helmlingen, Memprechtshofen, Honau, Holzhausen und Hausgereut gebildet, ist die Stadt Rheinau (derzeit ca. 11.200 Einwohner) das pulsierende und dynamische Zentrum des früheren Hanauerlandes in der nördlichen Ortenau.

Jeder Stadtteil hat für sich seine eigene Geschichte und sein individuelles Profil bewahrt. Allen gemeinsam jedoch ist die Lage nahe am Rhein, der hier von herrlichen Auen und Altrheinarmen gesäumt wird. Für die junge Stadt mit ihren historischen Traditionen in den einzelnen Ortsteilen führte dies folgerichtig zum Namen "Rheinau". Ein namensgleicher Ortsteil existiert nicht. Rheinau ist vielmehr jene kommunale Idee, die neun Ortschaften zu einer Stadt macht.

Die Stadt Rheinau, umgeben vom mittleren und nördlichen Schwarzwald, dem Elsass mit seinen Vogesen, zwischen der Europametropole Straßburg und der Badischen Metropole Karlsruhe, in der Nähe zum weltläufigen Baden-Baden und zum Ortenau-Zentrum Offenburg, nicht allzu weit von der Universitätsstadt Freiburg entfernt, hat seine frühere Grenzlage durch die europäische Integration verlassen und befindet sich nun in zentraler europäischer Lage. Diese Situation wird genutzt, und die Stadt baut seine Potentiale als Wirtschaftsstandort konsequent aus. Durch den seit 1975 bestehenden Rheinübergang, auf dem die L 87 über den größten Stadtteil Freistett ins benachbarte Elsass führt, besteht ein direkter Anschluss an das französische Autobahnnetz. Über die gleiche L 87 erreicht man in der anderen Richtung die Bundesautobahn A5, mit der Anschlussstelle Achern/Rheinau/Straßburg-Nord, sowie die Rheintalbahn am 12 Km entfernten Bahnhof Achern. Rheinau-Freistett wurde damit ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt zwischen Deutschland und Frankreich. Die unmittelbare Nachbarschaft zum Baden-Airpark in Rheinmünster optimiert die bestehenden gewerblich und industriellen Entwicklungschancen sowie die Verkehrsmöglichkeiten. Aufgrund seiner Lage am Rhein ist Rheinau aber nicht nur zu Lande und aus der Luft erreichbar, sondern auch über das Wasser. In Rheinau-Freistett befindet sich der Peterhafen (Bestandteil eines großen Kieswerks), der in Kooperation mit dem Kehler Rheinhafen steht, sowie Yachthäfen an denen sich Schiffs- und Bootswerften befinden.

Die dynamische kommunale Wirtschaftspolitik ergänzt diese Potentiale mit einem großen Angebot an preisgünstigen Gewerbe- und Industrieflächen. Darüber hinaus begleitet die Stadtverwaltung aktiv Ansiedlungswillige, sowie vorhandene und expandierende Betriebe in allen Antrags- und Genehmigungsverfahren. Rheinau ist daher unter anderem ein bedeutender Standort der Bauindustrie.

Die Qualität als Wirtschaftsstandort zeigt sich nicht nur im Flächenreservoir und in der Verkehrsinfrastruktur, sondern auch in der Wohn- und Lebensqualität die man in Rheinau vorfindet. Rheinau inmitten der Rheinebene, seit jeher Siedlungsraum und daher auf geschichtsträchtigem Boden mit zahlreichen Kulturdenkmälern, hat vieles zu bieten: Romanische Kirchenbauten aus dem 1.Jahrtausend, Judenfriedhof, Heimatmuseum, idyllische regionalspezifische Fachwerkhäuser und Ortsansichten.

Aufgrund einer vielfältigen Wald-, Wiesen- und Rheinauenlandschaft zeichnet sich die Gemarkung durch eine interessante Fauna und Flora aus, die einen weiten Raum für Natur und Mensch bietet (Gemarkungsfläche 73,4 Km²).

Die Stadt verfügt über eine hoch ausgebaute Infrastruktur, die man in einer Stadt in dieser Größenordnung nicht erwarten würde; Kindergärten in allen Stadtteilen, mit zum Teil großem Betreuungsangebot von der Kleinkindbetreuung über verlängerte Öffnungszeiten bis zur Ganztagesbetreuung. In Rheinau befinden sich vier Grundschulen, eine Förderschule sowie im Ganztagesbetrieb eine Werkrealschule, eine Realschule, ein Vollgymnasium, eine über die Stadt hinaus geschätzte Stadtbibliothek, darüber hinaus eine architektonisch einladende Stadthalle mit, sowohl städtischen als auch privaten, Kulturprogrammen und Veranstaltungen. Sport- und Mehrzweckhallen in allen Stadtteilen, 2 Hallenbäder und 3 als solche ausgewiesene Badeseen vervollständigen die Infrastruktur. Komplettiert wird dieses Angebot durch ein vielfältiges und lebendiges Vereinsleben in den vorhandenen Sport- und Kulturvereinen.

Damit Rheinau sich weiter entwickeln und gerade für Familien ein attraktiver Wohn- und Lebensort bleibt, bietet die Stadt preisgünstiges stadteigenes Baugelände an.
 


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.